Katherine Heigl dachte an Fettabsaugung

Katherine Heigl dachte an Fettabsaugung

19.04.2012 > 00:00

Katherine Heigl überlegte eine Zeit lang ernsthaft, sich unter das Messer eines Beauty-Docs zu legen. Die Schauspielerin hat gegenüber der Zeitschrift "in" jetzt verraten, dass sie schon einmal daran dachte, ihre Beine operativ schlanker machen zu lassen. "An meinem Gesicht würde ich nie etwas verändern. Über Fettabsaugung an den Beinen habe ich aber schon nachgedacht. Allerdings habe ich mit Ende 20 beschlossen, meine Cellulite zu akzeptieren", plauderte sie frei heraus. Statt Operation greift die Aktrice jedoch lieber auf die Verhüllungsmethode zurück und versicherte: "Ich binde mir am Strand lieber ein Tuch um, als mich auf den Op-Tisch zu legen." Damit sich die Schauspielerin mit deutschen Vorfahren noch lange einer Operation entziehen kann, achtet das ehemalige Kindermodel besonders auf seine Ernährung. Dabei ist die Aktrice eigentlich ein großer Fan der deutschen Küche. "Ich stehe auf Wiener Schnitzel, Kartoffelsalat und Spätzle. Ich muss aber aufpassen, meine Jeans sind schon total eng", gab sie freimütig zu verstehen. Ab heute ist Katherine Heigl an der Seite von Jason O'Mara in ihrem neuen Film "Einmal ist keinmal" zu sehen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion