Katherine Heigl ist neurotisch

Katherine Heigl ist neurotisch

05.07.2012 > 00:00

Katherine Heigl macht sich ununterbrochen Sorgen - sie kann einfach nicht abschalten. Die "Grey's Anatomy"-Darstellerin hat ein Problem damit, einfach ihr Leben zu genießen, ohne sich um irgendetwas Sorgen zu machen. "Mein Problem ist, dass ich den Moment nicht genießen kann, weil ich nicht vorhersehen kann, was als nächstes passiert", gesteht sie im Interview mit dem Sender Tele5 und fügt hinzu: "Ich bin ein Kontrollfreak, ich muss lernen, weniger neurotisch zu sein. Gerade wenn das Leben so richtig klasse ist, bekomme ich Angst, dass etwas Schreckliches passieren könnte. Ich neige dann dazu, mich vor allem Möglichen zu fürchten", erklärt sie ihr Dilemma, schöne Momente nicht richtig auskosten zu können. Inzwischen hat die Aktrice jedoch eine Möglichkeit gefunden, hin und wieder abzuschalten und ihre Sorgen zu vergessen. "Als ich mal wieder so voller Angst war, hat mein Mann mir geraten, joggen zu gehen", verrät sie ihr Allheilmittel gegen trübe Gedanken. "Danach war ich einfach zu müde, um mir noch Sorgen zu machen. Was auch hilft, ist ein guter steifer Cocktail." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion