Katie Price darf ihre Kinder zu Weihnachten nicht sehen.

Katie Price traurig: Weihnachten ohne ihre Kinder

17.12.2013 > 00:00

© Mark Robert Milan / Getty Images

Für Katie Price könnte dieses Jahr Weihnachten ziemlich traurig werden. Denn ihr Ex-Mann Peter Andre hat ihr verboten, ihre gemeinsamen Kinder zu sehen.

Das zumindest behauptete Katie Price, die ihrem Ärger über diesen Beschluss auf Twitter Luft machte. "Was für ein Vater lässt die Kinder ihre Mutter nicht mal einen Tag über Weihnachten sehen, wenn die Kinder das auch möchten! #Fakefamilyman", twitterte Katie Price.

Sie meinte, sie würde das Peter Andre niemals antun. Die Vergangenheit zeige aber ein anderes Bild. "Katie und Peter wechseln sich normalerweise ab, und dieses Jahr war er dran", wird ein Freund der Familie in US-Medien zitiert.

Klingt eigentlich fair - nur Katie Price findet diese Regelung nicht gut, wenn es um Weihnachten geht. Sie möchte mit ihren Kindern gemeinsam feiern. Immerhin hatte sie kein gutes Jahr, erlitt eine Frühgeburt. Doch auch Peter Andre möchte seine Rechte wahrnehmen. Er sehe das als das erste Weihnachtsfest als Mutter für seine Neue, Emily.

Über die ganzen Weihnachts-Streitereien haben Katie Price und Peter Andre wohl beide etwas Wichtiges vergessen: Dass Weihnachten das Fest der Liebe und Versöhnung sein sollte...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion