Oha! Das ging gewaltig daneben

Katie Price zeigt ihr Fake-Bräune-Desaster

20.03.2015 > 00:00

© Instaram / Katie Price

Wie lächerlich es aussehen kann, wenn sich jemand im Farbton vergreift bei künstlicher Bräune, hat erst kürzlich Noah Cyrus, die kleine Schwester von Miley Cyrus, auf Instagram bewiesen.

Wie es aber aussieht, wenn es kolossal daneben geht, demonstriert Katie Price.

Das, was ihr an Künstlichkeit nun im BH fehlt, will sie wohl nun mit ihrer Hautfarbe ausgleichen. Statt einer sexy Strandbräune, sieht sie aus wie angemalt. So etwas hat man selbst in der Trendzeit des Solariums in den Neunzigern nicht gesehen.

Aber Katie Price nimmt diesen offenkundigen Beauty-Unfall mit Humor: "Mein Fake-Tan entwickelt sich." Dazu postet sie einige lachende Emojis und das Äffchen-Emoji, dass sich die Augen zuhält.

Ihre Follower lachen mit ihr und nicht über sie. Einige scherzen sogar, dass es bei ihnen selbst noch viel schlimmer daneben gegangen sei.

Momentan erlebt Katie Price ohnehin einen gewaltigen Popularitätsschub. Der Schritt zu mehr Natürlichkeit und weg von ihren Monstersilikonbrüsten kam gut an und sie selbst scheint damit auch glücklicher denn je zu sein.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion