Katy Perry: Google-Streik

Katy Perry: Google-Streik

03.05.2011 > 00:00

Katy Perry weigert sich Geschichten über sich selbst zu googlen, nachdem sie schon vor dem eigentlichen Antrag alles über Russell Brands Hochzeitspläne wusste. Die "I Kissed a Girl"-Sängerin verriet letztes Jahr, dass der Antrag von Russell Brand nicht gerade überraschend für sie kam, da Google bereits Wochen zuvor alles darüber verraten hatte. Dieses Jahr hat sie ihren Neujahrsvorsatz durchgesetzt und aufgehört Geschichten über sich selbst Online zu lesen. Und sie verriet jetzt der Zeitung "The Sunday Times": "Ich lebe jetzt seit vier Monaten ohne Google. Ich google mich selbst nicht mehr. Das war mein Neujahrsvorsatz. Ich lese auch keine Zeitungen mehr und schaue mir keine Kritiken an. Ich habe ein echt gutes Team um mich herum und wenn etwas wirklich Gutes oder Schlechtes auftaucht, dann lassen sie es mich wissen." Damit nutzt das Paar ihren Internetanschluss immer weniger, denn auch Brand hat bereits letztes Jahr Google abgeschworen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion