Katy Perry ist für Gleichberechtigung

Katy Perry kämpft für Schwulen-Rechte

18.08.2013 > 00:00

© Getty Images

Diese Dame ist nicht nur eine grandiose Künstlerin sondern auch noch ein echt toller Mensch. Katy Perry (28) kümmert sich nämlich nicht nur um ihre steile Musikkarriere, sondern setzt sich auch noch aktiv für Menschenrechte ein.

Dabei hat sich die Sängerin insbesondere das Thema Gleichberechtigung auf die Fahnen geschrieben und engagiert sich für die Rechte der homosexuellen Bevölkerung. Dabei scheut Katy auch keine direkte Konfrontation. Jüngst bekam dies der australische Politiker Tony Abbott zu spüren. Während eines Radiointerviews mit 2Day FM rief der Staatsmann beim Sender an und fragte, wann die schöne Amerikanerin mal wieder einen Abstecher nach Down Under machen würde seine Töchter wären große Fans, das berichtet popcrush. Anstatt allerdings auf simplen Smalltalk einzusteigen, stand Katy der Sinn eher nach einer ausgewachsenen politischen Debatte: "Lassen Sie uns über Homosexuellen-Ehe sprechen! Ich liebe Sie als Person, aber ich kann nicht für Sie stimmen. Ich glaube einfach nicht an Ihre Politik und so sollten auch viele andere Menschen denken", wetterte die Wieder-Freundin von John Mayer drauf los.

Ganz schön mutig, liebe Katy. Ausgewachsener Einsatz anstatt nur wichtig in einem Interview daher zu quatschen finden wir top!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion