Katy Perry streitet sich um ein Kloster.

Katy Perry: Sie will ins Kloster ziehen

30.06.2015 > 00:00

© KIKA/WENN.com

Leben wie eine Nonne ist wohl nichts für Katy Perry, ins Kloster ziehen möchte sie trotzdem. Die Sängerin sucht nämlich ein neues Zuhause und das soll groß genug für sie sein.

Schon vor drei Jahren wurde sie aber fündig, wie die LA Times berichtet. Nur ist das perfekte Gebäude ein ehemaliges Kloster und über die Rechte daran ein bizarrer Streit entbrannt und Katy Perry ist mitten drin.

Die Nonnen sind angeblich nicht erfreut darüber, dass Katy Perry die neue Hausherrin werden will. Zwei davon behaupteten deshalb, dass die Immobilie ihnen gehöre und nur sie sie verkaufen dürfen.

Katy Perry habe versucht, sie davon zu überzeugen, dass sie perfekt wäre und sang angeblich sogar "Oh Happy Day" für sie. Trotzdem machte eine Innendesignerin angeblich das Rennen und zahlte 15,5 Millionen Dollar für das Anwesen.

Doch der Verkauf sei nicht rechtens gewesen, erklärt nun die Diözese, denn eigentlich gehöre das ehemalige Kloster ihr. Sie und mit ihr Erzbischof Jose Gonzales könnte die Innendesignerin wieder rausschmeißen und doch an Katy Perry verkaufen.

So verrückt der Streit auch klingt: Das Streitobjekt ist es wohl wert. Das Gebäude ist atemberaubend und bietet Ausblicke über Los Angeles und die Berge von San Gabriel.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion