Katy Perry will Spenden statt Geburtstagsgeschenken

Katy Perry will Spenden statt Geburtstagsgeschenken

22.10.2012 > 00:00

Katy Perry ist Fan der Transzendentalen Meditation - statt Geburtstagsgeschenken wünscht sie sich dieses Jahr Spenden für die David Lynch Foundation, die diese religiöse Bewegung unterstützt. Die "Wide Awake"-Interpretin, die nächsten Donnerstag 28 Jahre alt wird, kann es nicht abwarten, ihren Ehrentag zu feiern und gab daher bereits am Freitag eine vorzeitige Geburtstagsparty. In diesem Jahr will Perry, die seit zwei Jahren die Transzendentale Meditation für sich entdeckt hat, von ihren Freunden jedoch keine Geschenke haben, sondern wünscht sich stattdessen, wie sie während der Feier verkündete, dass ihre Bekannten an die David Lynch Foundation spenden, die prominenter Unterstützter der religiösen Bewegung ist. Auf Twitter fordert Perry auf: "Die Transzendentale Meditation hat mein Leben verändert. Als Geburtstagsgeschenk wünsche ich mir nur, dass ich die TM weiter unterstützen kann. Statt eines Geschenkes spendet doch also bitte an die David Lynch Foundation." Diese Spende würde nicht nur ihr, sondern auch all denen, die mit der Meditation neues Glück gefunden haben, viel bedeuten, versichert Perry. Bei der verfrühten Geburtstagsparty, die in dem Club The Magic Castle in Los Angeles stattfand, empfing Perry ihre Gäste als Vampir verkleidet. Ihr Freund John Meyer kam passender Weise in der Verkleidung eines Vampirjägers. Unter den prominenten Gästen war auch Kristen Stewart, die jedoch offenbar ohne ihren Freund Robert Pattinson feierte. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion