Bushido und Kay One - von Freunden zu Erzfeinden

Kay One: Neuer Diss-Song über Bushido

01.12.2014 > 00:00

© Toni Passig/Getty Images

25 Minuten neuer Zündstoff - der Streit zwischen den Rappern Bushido und Kay One geht in die nächste Runde!

Ein Jahr nachdem Anis Mohamed Youssef Ferchichi alias Bushido den Diss-Song "Leben und Tod des Kenneth Glöckler" veröffentlichte, reagiert eben dieser mit einem 25-minütigen Rap-Song: "Tag des jüngsten Gerichts".

Eine kurze Zusammenfassung - so wurde Freundschaft zu Hass:

Es ist erst wenige Jahre her, dass Kay One sein Debütalbum unter Bushidos Label 'ersguterjunge' veröffentlichte. Alles lief gut - zumindest scheinbar. Bushido nahm seinen Schützling mit zu Veranstaltungen, sprach in den höchsten Tönen von ihm und erkannte großes Talent in dem Newcomer. Kay One wiederum bedankte sich mit Lobeshymnen und Danksagungen über seinen Mentor.

Doch hinter den Kulissen brodelte es offenbar. Auf jeden Fall beschuldigen die beiden Musiker sich heute gegenseitig: Bushido arbeite für die Mafia, sei hinterhältig und würde keinen seiner Songs selber schreiben. Dafür sei Kay One undankbar und geldgierig...

Seit einiger Zeit tragen die beiden Rapper ihren Zoff öffentlich über Facebook & Co. aus. Beleidigungen, Anschuldigungen und Diss-Songs inklusive. Nachdem Bushido 2013 seine Version der Geschichte in einen elf Minuten langen Song verpackte, braucht Kay One dafür 25 Minuten. Dafür leistet er sich darin aber auch einen Rundumschlag und rappt nicht nur über seinen Erzfeind Bushido, sondern unter anderem auch über Eko Fresh und Shindy.

Wie man die beiden kennt, wird da aber noch immer nicht das letzte Wort gesprochen, pardon gerappt sein...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion