Hochsteckfrisuren der StarsEntzückend zeigte sich Keira Knightley bei der Premiere von "Anna Karenina".So geht's >>

Keira Knightley: Arbeit forderte ihren Tribut

03.01.2013 > 00:00

© GettyImages

Keira Knightley (27) drehte in den vergangenen Jahren Film nach Film. Bei aller Arbeitsmoral scheint sie dabei aber eines außer Acht gelassen zu haben: ihre Gesundheit.

Die "Anna Karenina"-Hauptdarstellerin erklärte nun, dass sie infolge ihres straffen Arbeitspensums an einer Brustfellentzündung erkrankte. Und sie erst einmal verschleppte.

Die Brustfellentzündung verursacht beim Atmen starke Schmerzen.

Diese Schmerzen haben Keira Knightley erst einmal an eine Rippenverletzung denken lassen.

Der australischen "Harper's Bazaar" sagte Keira Knightley, dass sie die Schmerzen nicht ernst genommen und einen Monat stur weitergearbeitet habe, ohne einen Arzt aufzusuchen.

"ich habe für ein Stück geprobt und dann wurde es während der Proben so schlimm, dass ich einfach nicht mehr aufstehen konnte", berichtete die 27-Jährige.

Um ihrem Körper und ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun, habe sie nach der Behandlung der schmerzhaften Krankheit, mit Yoga angefangen. Doch das führte zu weiteren Problemen.

"Am Ende des vergangenen Jahres war mein Körper einfach am Ende und ich dachte mir, 'Ich muss wirklich versuchen, etwas zu machen.', also habe ich mich in Trainingsklamotten geschmissen und mit Yoga angefangen. Allerdings hatte ich schon Verletzungen vom verdammten Yoga", so die Schauspielerin.

Vielleicht hat sie die Krankheit wachgerüttelt und einen Gang zurückschalten lassen.

Nach den vielen weltweiten Promotion-Terminen, die sie in den vergangenen Monaten für ihren Film "Anna Karenina" absolvieren musste, verbringt sie nun erst einmal viel Zeit mit ihrem Verlobten James Righton.

Das Paar wurde in den vergangenen Wochen mehrfach bei gemeinsamen Spaziergängen in London gesehen, bei denen Keira Knightley entspannter und glücklich wirkte.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion