Keira Knightley besucht keine Modenschauen

Keira Knightley besucht keine Modenschauen

02.08.2012 > 00:00

Keira Knightley hasst es, bei Modenschauen in der ersten Reihe zu sitzen - sie verzichtet deshalb meist darauf, bei Fashion Weeks neue Kollektionen zu bewundern. Die "Fluch der Karibik"-Darstellerin war seit 2010 auf keiner Modenschau mehr, obwohl sie als gefeierter Star und Gesicht des Chanel-Parfüms "Coco Mademoiselle" mit Leichtigkeit in jeder ersten Reihe sitzen könnte. Dem Magazin "Harper's Bazaar" hat sie jetzt verraten, woher ihre Abneigung kommt. "Es hört sich albern an, aber ich mag es nicht, fotografiert zu werden und versuche, alle Situationen, in denen das der Fall sein könnte, zu vermeiden", erklärt sie ihre Abwesenheit. "Ich würde mich in der hintersten Reihe verstecken. Ich liebe es, mir die Kollektionen anzusehen, wenn sie präsentiert werden, denn wenn man sie sieht, dann sind sie wie Kunst. Und die paar Shows, bei denen ich war, waren auch wirklich außergewöhnlich." Obwohl sich die schöne Aktrice meist vor der Presse versteckt und deshalb auch den Modenschauen fernbleibt, outet sie sich als großer Bewunderer des Star-Designers Karl Lagerfeld. "Er ist unglaublich. Und er spricht etwa fünf verschiedene Sprachen", zeigt sie sich von dem Designer beeindruckt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion