Keira Knightley hasste früher Musik

Keira Knightley hasste früher Musik

18.06.2012 > 00:00

Keira Knightley begann erst mit 20 Jahren, sich für Musik zu interessieren - vorher fand sie Radio und Co. "anstößig". Die "Fluch der Karibik"-Darstellerin ist seit einiger Zeit mit dem Klaxons-Rocker James Righton verlobt und plant, schon bald mit ihm vor den Traualtar zu treten. Dabei war die Aktrice in jungen Jahren überhaupt kein Fan von Musikern und begann erst ab 20, Interesse an Musik zu entwickeln. Der britischen Zeitung "The Sun" berichtet sie: "Es ist ein bisschen seltsam. Ich kann mich daran erinnern, dass ich als Teenager nicht aktiv Musik gehört habe." Ihre Freunde seien jedoch nicht so zurückhaltend gewesen, berichtet die Hollywood-Schönheit weiter. "Ich weiß noch, als ich 11 war und meine Freunde entwickelten plötzlich Interesse an Musik. Ich wollte aber lieber noch weiterhin spielen und plötzlich musste ich mir Boybands anhören. Das fand ich ziemlich anstößig." Sie habe, so fügt Knightley hinzu, die Musik der Boybands anschließend mit Musik im Allgemeinen gleichgesetzt. "Also habe ich mir nichts angehört, bis ich Mitte Zwanzig war und dann dachte ich: 'Oh, jetzt habe ich es verstanden. Das ist super!'" © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion