Keira Knightley: "Sexszenen sind kein Treuebruch!"

Keira Knightley: "Sexszenen sind kein Treuebruch!"

04.12.2012 > 00:00

Keira Knightley hat sich daran gewöhnt, vor der Kamera blank zu ziehen - sie beteuert jedoch, dass sie in pikanten Szenen am Set keinen Treuebruch sehe. Die schöne Schauspielerin, die ab dem 6. Dezember in ihrem neuen Film "Anna Karenina" zu sehen sein wird, hat im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" verraten, dass sie akzeptiert hat, dass Sexszenen zu ihrer Karriere gehören. "Ich nehme das sehr ernst, und wenn man mit Liebesgeschichten zu tun hat, dann muss man auch die sexuelle Seite einbeziehen", erklärt Knightley. "Denn die ist Teil der Liebe, Teil des Menschseins. Aber was ich tue, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen, ist simuliert, es ist nicht wirklich. Es ist ein Job wie jeder andere. Wie Untreue kommt einem das nie vor." Die "Fluch der Karibik"-Darstellerin begann bereits in frühen Jahren, vor der Kamera zu stehen, gönnte sich jedoch im Jahr 2008 eine Auszeit. Diese habe sie auch bitter nötig gehabt, erklärt Knightley. "Wenn man nur von Filmset zu Filmset tingelt, dann erreicht man schnell den Punkt, an dem man alles nur noch ausspuckt. Man muss auch mal einen Schritt zurückmachen und aufhören, nur Dinge vorzuspielen. Man muss selbst leben." Zu viel Zeit will sich die Leinwandschönheit dabei aber auch nicht nehmen, denn dann könne ihre Zeit im Business vielleicht auch schon wieder vorbei sein, gibt sie zu bedenken. "Es gibt so viele Menschen, die dasselbe machen wollen, Menschen mit großartigem Talent. Wenn man da komplett aufhört, dann entscheidet sich die Welt nicht, auch eine Pause zu machen", erklärt sie. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion