Keith Richards rettet Radiosender

Keith Richards rettet Radiosender

02.09.2011 > 00:00

Keith Richards hat einen kleinen britischen Radiosender vor der Schließung gerettet - mit einer vergleichsweise kleinen Spende von nicht einmal 3.500 Euro. Der Sendemast von Angel Radio auf der Insel Isle of Wight war im Juli von einem Blitz getroffen worden und hatte die Sendeanlage zerstört. Weil die Bosse des Senders nicht genügend Geld für eine neue Sendeanlage auftreiben konnten, drohte schon die Schließung. Doch dann kam ein Scheck des Rolling Stones-Gitarristen. Angel Radio-Direktor Bev Webster: "Wir dachten erst der Scheck wäre ein Scherz. Aber unsere Buchhaltung bestätigte, dass er wirklich von Keith Richards kam. Ich habe ihm schon geschrieben, um mich zu bedanken. Ich bin so begeistert, dass er ein Fan ist. Ich weiß nicht einmal wie uns Keith empfängt, ob er uns übers Internet hört oder eingeschaltet hat, als die Rolling Stones beim Isle Of Wight Festival gespielt haben. Aber wir konnten unser Glück nicht fassen als wie den Scheck in der Post hatten." © WENN

Lieblinge der Redaktion