Kelly Clarkson ist nicht lesbisch

Kelly Clarkson ist nicht lesbisch

04.01.2013 > 00:00

Kelly Clarkson war lange Zeit Single, weshalb bereits gemunkelt wurde, ob sie nicht lesbisch sei - die Sängerin dementierte die Gerüchte jetzt. Die "Miss Independent"-Sängerin, die sich erst kürzlich mit ihrem Freund Brandon Blackstock verlobte, hat sich gegenüber dem "Radar Online"-Magazin zu Gerüchten geäußert, dass sie lesbisch sei, da sie lange Zeit Single war: "Die Leute denken, 'Oh, sie ist schon so lange Single.' Aber das ist doch beleidigend für Homosexuelle. Nur weil man Single ist, heißt das doch nicht, dass man homosexuell ist. Aber ich selbst bin nie beleidigt, natürlich nicht", erklärt Clarkson und fügt hinzu, dass sie als Lesbe ziemlich glücklich wäre: "Ich werde von den heißesten Mädels angemacht, meine Güte, wenn ich lesbisch wäre, wäre ich so glücklich. Aber es ist einfach nicht mein Ding. Ich war immer für das Jungs-Team", gibt die 30-Jährige zu und bedauert gleichzeitig, dass die Jungs, die sie anmachen, leider nicht ganz so heiß sind, wie die Mädchen: "Die Jungs, die mich normalerweise anmachen, sind totale Deppen. (...) Das ist wie bei Castings, die Typen mit großem Ego sind die schrecklichen und die, die wirklich toll sind, haben einfach kein Selbstbewusstsein." Clarkson hatte vor ihrer Begegnung mit Blackstock über sechs Jahre keine feste Beziehung, weshalb einige Gerüchte aufgekommen waren, dass sie heimlich lesbisch sei. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion