Kelly Clarkson träumt von Brust-Op

Kelly Clarkson träumt von Brust-Op

15.11.2012 > 00:00

Kelly Clarkson hätte gerne mehr Oberweite - sie wünscht sich täglich eine Brustvergrößerung. Die Popsängerin wünscht sich schon seit einiger Zeit eine größere Oberweite, hat jedoch so viel Angst vor dem Eingriff, dass sie sich bisher nicht dazu durchringen konnte. Das könnte auch in Zukunft so bleiben, gesteht die "Since U Been Gone"-Interpretin der amerikanischen Ausgabe der Zeitschrift "InTouch". Clarkson verrät der Publikation: "Ich träume jeden Tag von einer Brustvergrößerung. Ich habe kleine Brüste und möchte wirklich eine Vergrößerung. Aber ich habe solche Angst, dass ich das niemals machen lassen würde. Ich bin wirklich ein Feigling und würde ausflippen." Während Clarkson, die in der Vergangenheit immer wieder mit starken Gewichtsschwankungen zu kämpfen hatte und nach einem kurzzeitigen Diäterfolg nun wieder einige Pfunde mehr auf den Rippen hat, sich nie die Brüste machen lassen würde, haben einige ihrer Kolleginnen damit kein Problem. So ließ sich Ex-Spice Girl Victoria Beckham vor einigen Jahren Implantate einsetzen, trennte sich inzwischen jedoch wieder von ihnen. Und auch die inzwischen verstorbene Amy Winehouse entschied sich nur wenige Monate vor ihrem tragischen Tod für eine Brustvergrößerung. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion