Kelly Osbourne wurde in eine Gummizelle gesperrt.

Kelly Osbourne klagt über Lady Gaga-Fans

09.01.2013 > 00:00

Kelly Osbourne ist der Meinung, dass Lady Gaga-Fans etwas mehr Toleranz und Respekt zeigen sollten - so wurde das Reality-Starlet auch schon Opfer der kleinen Monster. Die Tochter des Schock-Rockers Ozzy Osbourne befand in einem Interview mit dem "Us Weekly"-Magazin, dass die Fans der Popsängerin Lady Gaga vielleicht Toleranz predigen, aber diese keineswegs ausüben: "Lady Gagas Fans sind die schlimmsten, sie haben schon gesagt, dass ich mich umbringen soll und dass sie hoffen, dass man mich vergewaltigt", erinnert sich Osbourne, die nach einigen Sprüchen zu Gagas Gewicht auf Twitter von Gaga-Fans belagert wurde. "Ich habe einfach keinen Filter. Ich sage, was ich denke und das war's. Ich glaube wirklich, dass sie eine gute Sängerin ist, aber sie hat die schlimmsten Fans der Welt und sie trägt einfach die Verantwortung, das zu stoppen." Osbourne nahm 2009 im Rahmen ihres Auftritts in der britischen Show "Dancing With The Stars" mehr als 30 Kilo ab, muss sich aber dennoch immer noch mit Kritik herumschlagen: "Ich bin so dünn und so gesund wie noch nie. Das Verrückte ist allerdings, dass ich eine britische 34/36 bin und Leute immer noch sagen, dass ich fett bin." Mittlerweile ignoriert die 28-Jährige die Kommentare jedoch, nicht zuletzt wegen ihres Freundes Matthew Mosshart: "Ich konnte es eigentlich nicht glauben, dass er mich mag, weil ich nie dachte, dass Leute mich mögen könnten, aber ich bin so glücklich." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion