Kelly Osbourne will das Trinken nicht aufgeben

Kelly Osbourne will das Trinken nicht aufgeben

29.06.2012 > 00:00

Kelly Osbourne will auch nach ihrem Rückfall in einem Flugzeug nicht mit dem Trinken aufhören - Alkohol gehört für sie zum Leben dazu, beteuert sie. Die Tochter des Schock-Rockers Ozzy Osbourne sorgte jetzt für Schlagzeilen, da sie total betrunken aus einem Flugzeug getragen werden musste, mit dem sie zuvor mehrere Stunden lang unterwegs war. Diese Zeit hatte die ehemalige Alkoholabhängige dazu genutzt, sich zu betrinken und so den Schmerz über die Multiple Sklerose-Erkrankung ihres Bruders Jack zu betäuben. Im Gespräch mit "RadarOnline" verriet Osbourne nun, dass sie den Alkohol bewusst nutzte, um die Sorgen um ihren Bruder zu vergessen. Allerdings erklärte sie auch: "Die Leute wollen immer, dass du das hübsche, perfekte Mädchen von nebenan bist und das war ich nie. Ich habe nie verstanden, warum mich die Leute dazu machen wollten. Ich möchte nicht perfekt oder das hübscheste Mädchen im Raum sein. Ich möchte aber in der Lage sein können, meine Emotionen auszudrücken, wann immer ich mich danach fühle, ohne, dass ich danach dafür verurteilt werde." Weiter erklärt die 27-Jährige, sie habe während des Flugs eine Website gelesen, die über Multiple Sklerose berichtete und plötzlich realisiert, dass niemand aus ihrer Familie bei ihr war, der ihr über den Schmerz hinweghelfen konnte. Obwohl sie in der Vergangenheit schon mehrmals wegen ihrer Alkoholsucht behandelt wurde, plant die Moderatorin, auch weiterhin Alkohol zu konsumieren. "Ich bin 27 und möchte noch immer Spaß haben. Ich finde es nicht richtig, mir selbst zu verbieten, so zu leben, wie ich es möchte. Ich muss für die Fehler, die ich mache, bezahlen und verstehe das auch", gibt sie zu Protokoll. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion