Kelly Preston hat über den Autismus ihres Sohnes gesprochen.

Kelly Preston: Spricht über den Autismus ihres Sohns

20.11.2012 > 00:00

© getty

Kelly Preston (50) hat zum ersten Mal über die Krankheit gesprochen, die zum Tode ihres 16-jährigen Sohnes Jett führte.

Jett Travolta starb 2009 an den Folgen eines Anfalls, als er während eines Familienurlaubs auf den Bahamas mit seinem Kopf an die Badewanne schlug.

"Er war Autist. Er hatte Anfälle und als er noch sehr jung war, hatte er das Kawasaki Syndrom", sagte Kelly Preston.

Die Ehefrau von John Travolta (58) sei überzeugt davon, dass es mehrere Faktoren gebe, die zu seinem Autismus geführt haben.

"Ich als Mutter glaube fest daran, mein Mann tut es ebenfalls, dass es bestimmte beeinflussende Faktoren gibt, die zu Autismus führen. Und einige davon sind die Chemikalien, die sich in unserer Umwelt und in unserem Essen befinden", erklärte Kelly Preston.

Als weitere Faktoren mache sie ihre schweren und schnellen Wehen sowie die Einnahme von Antibiotika während des Stillens, die zu einer Pilzinfektion von Jett führten, welche einige Studien mit Autismus in Verbindung bringen, verantwortlich.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion