Kendalls rebellische Clique eint jetzt ein Freundschafts-Tattoo

Kendall Jenner rebelliert mit Freundschafts-Tattoo gegen Kim Kardashian

18.06.2015 > 00:00

© Instagram/ kendalljenner

Jetzt hat Kendall Jenner doch auf den schwesterlichen Ratschlag von Kim Kardashian gepfiffen! Im Februar erzählte sie dem Allure-Magazin noch von Kims Abneigung gegenüber Tattoos. Ihre Halbschwester habe wohl schon immer gesagt: "Klebe niemals einen Sticker auf einen teuren Bentley!", womit sie im übertragenen Sinne meinte: "Lass dich um Gottes willen niemals tätowieren!" Bis dato akzeptierte Kendall diesen Rat auch noch und hielt sich brav daran. Doch jetzt hat sie sich offenbar von Freunden zum ersten Tattoo überreden lassen und rebelliert damit demonstrativ gegen ihre Schwester Kim.

Spontan machte sich Kendall vor wenigen Tagen mit ihren Freunden Hailey Baldwin, Joe Termini und Harry Hudson auf zum Tätowierer Jon Boy und ließ sich dort ein Freundschafts-Tattoo stechen. Dabei handelt es sich um einen kleinen, aber bedeutungsvollen, weißen Punkt am Mittelfinger. Ihre Kumpels Joe und Harry tragen den gleichen Punkt wie sie an der gleichen Stelle. Nur Hailey machte ihr eigenes Ding und ließ sich hinter dem Ohr ein kleines "g" stechen, das ein Tribut an die krebserkrankte Tochter ihres Pastors, Georgia, sein soll.

Provokativ postet Kendall nach der Tattoo-Aktion ein Foto auf Instagram, auf dem sie den Mittelfinger stolz in die Höhe streckt. Ein kleiner, rebellischer Seitenhieb an Kim? Wie die zum ersten Tattoo ihrer Schwester steht, ist unklar. Sollte es wegen des kleinen Punkts zum großen Schwester-Eklat kommen, kann man den beiden in diesem Sinne nur raten: "Macht mal nen' Punkt."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion