Kevin Großkreutz nimmt Schweini den Hurensohn-Song nicht übel!

Kevin Großkreutz nimmt Schweini den Hurensohn-Song nicht übel!

28.07.2014 > 00:00

© fischkreutz/Instagram

Der Anti-BVB-Hurensohnsong-Song, den Bastian Schweinsteiger betrunken in einer Bar schmetterte, sorgte für eine Menge Kritik.

BVB-Kicker Kevin Großkreutz hingegen bleibt trotzdem locker. Zumal Schweini sich auch bereits für seinen Fehltritt entschuldigt hat.

Via Instagram teilt Kevin Großkreutz ein Selfie, das ihn mit Schweini zeigt. Dazu schreibt der Kicker: "Hey Schweini! Die Aktion war nicht cool, aber ich verstehe deine Erklärung zu diesem Thema und ich werde niemals vergessen was du alles für mich getan hast! Jeder Mensch macht Fehler und damit muss das Thema durch sein!"

Zwischen den Kickern ist also alles klar, jetzt müssen sich nur noch die aufgebrachten Fans wieder beruhigen.

Aber es ist anzunehmen, dass die Wogen wieder geglättet sind, wenn Schweini aus seinem Urlaub zurückkehrt.

Lieblinge der Redaktion