Kim Gloss: Das Facebook-Comeback!

Kim Gloss: Das Facebook-Comeback!

30.10.2013 > 00:00

© facebook.com/kim_gloss

Vor gerade mal zwei Wochen kündigte Kim Gloss auf ihrer Facebook-Seite an, dass sie sich vorläufig aus dem sozialen Netzwerk zurück zieht, um ihre Privatsphäre zu schützen. Nun ist sie wieder da.

Vor einigen Stunden schrieb sie: "Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht." Ein kleiner Satz, der unfassbare Reaktionen auslöste. Von 5.843 Leuten bekam sie den berühmten "Gefällt mir-Button" gedrückt und die Kommentare überschlagen sich förmlich. Aus den Kommentaren geht klar und deutlich hervor, dass Kim Gloss die Geister scheidet.

In den letzten Wochen gab es sehr viel Trubel um die junge Mutter. Ihr schrecklicher Autounfall, ihre angebliche Beziehung zu einem Bordellbesitzer und zur Krönung gibt es noch einen Sorgerechtsstreit obendrauf. Es ist kein Wunder, dass die Sängerin sich zurückziehen wollte.

Umso merkwürdiger, dass sie sich jetzt nach so kurzer Zeit doch wieder öffentlich zu Wort meldet. Die Reaktionen auf ihren Post sind zwiegespalten. " Einen Weg hättest du gehen sollen und verhüten! Kinder du?! Du bist selber noch eins und weißt nicht mal wie man mit einem Kind umgeht du solltest dich schämen als Mutter versagt zu haben!" giften die einen, " Ihr wisst doch gar nicht wie sie als Mutter ist ihr solltet euch schämen etwas zu behaupten wovon ihr keinen Schimmer habt .. Kümmert euch um euren eigenen Scheiß und erzählt niemand anderen wie er was zumachen hat" verteidigen die anderen.

Die Waage stimmt, positive und negative Kommentare haben ihren Ausgleich gefunden, Kim Gloss wird gehasst und geliebt zugleich. Sie hat einige Fans und Fürsprecher hinter sich stehen. Hoffentlich nimmt sie sich die negativen Kommentare einfach nicht zu Herzen und geht gestärkt aus ihrer derzeitigen Krise hervor.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion