Kim Hansmann lebt mit Multipler Sklerose.

Kim Hansmann: MS-Patientin macht Kindern Mut

10.10.2014 > 00:00

© Kim Hansmann

Kim Hansmann ist 17 Jahre alt und macht eine Ausbildung. Auf den ersten Blick ist sie eine ganz normale Jugendliche, doch ihre Krankenakte ist dick. Sie hat Multiple Sklerose.

Seit sie neun Jahre alt ist, lebt Kim Hansmann mit der Krankheit, die sie von ihrer Mutter geerbt hat. Aber sie lässt sich nicht unterkriegen: "Ich weiß, dass sie da ist. Doch sie weiß, wer von uns das Sagen hat! Auch wenn ich keine breiten Oberarme habe, ich bin stärker", schrieb sie in einem emotionalen Statement zum Welt-MS-Tag.

Dabei fällt es Kim Hansmann nicht immer leicht, die Oberhand zu behalten: "Die Hand verkrampfte, das Gesicht war gelähmt, an manchen Tagen fühle ich mich einfach schlapp, bekomme Beinschmerzen und kann nicht lange stehen oder laufen. Ich muss viele Medikamente nehmen, um die Krankheit im Zaum zu halten", erklärte sie gegenüber lokalo24.de.

Sie macht eine Ausbildung zur Bürokauffrau, danach möchte sie die Welt verbessern und anderen Jugendlichen mit Multipler Sklerose Mut machen: "Ich habe Ziele, will mich für die Rechte Schwerbehinderter einsetzen. Ich habe eine soziale Ader, engagiere mich momentan ehrenamtlich in der Kirchengemeinde. Ich will anderen Mut machen und Unwissende aufklären."

Dazu hat Kim Hansmann ein T-Shirt entworfen. Auf ihm steht: "Mein Leben mit MS wäre einfacher, wenn ich wüsste, dass alle den Mut haben, dagegen zu kämpfen."

Lieblinge der Redaktion