Kim Kardashian blutet für die Schönheit

Kim Kardashian blutet für die Schönheit

11.03.2013 > 00:00

Kim Kardashian hat sich für die Schönheit einer schmerzhaften Behandlung unterzogen - sie ließ sich ihr eigenes Blut ins Gesicht injizieren. Die Reality-TV-Darstellerin hat sich nun einer ganz besonders fragwürdigen Schönheits-Behandlung unterziehen lassen und präsentierte diese im Rahmen ihrer Reality-Sendung im TV. Zuschauer der Show "Keeping up with the Kardashians" konnten nun sehen, wie das It-Girl, das derzeit mit seinem ersten Kind schwanger ist, sich erst Blut aus dem Arm zapfen lässt, nur um sich dieses anschließend über eine Kanüle mit neun kleinen Nadeln überall ins Gesicht spritzen zu lassen. Ein Foto, das Kardashian nach der Behandlung zeigt, zeigt die werdende Mutter mit einem blutigen Antlitz. Bereits während der Behandlung beweisen Aufnahmen des schmerzverzerrten Gesichts der Schönen, dass die Prozedur alles andere als schmerzfrei gewesen sein muss. "Wenn das schon so weh tut, lasse ich mich niemals liften", erklärte sie im Anschluss an die Behandlung. Zuvor war sie indes noch voller Enthusiasmus an sie Sache herangegangen und verkündete: "Ich liebe es, alles auszuprobieren, durch das ich mich jünger fühle und auch so aussehe." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion