Bye-Bye Reality-TV: Kim Kardashian wagt den Bruch mit dem Familien-Clan

Kim Kardashian: Bruch mit dem Familien-Clan

17.09.2013 > 00:00

© Twitter: Kim Kardashian

Na das ist doch mal ein klares Zeichen!

Reality-Star Kim Kardashian hat ihre langjährige PR-Agentin Jill Fritzo in die Wüste geschickt.

Das pikante Detail an der Sache: Der Rest des Kardashian/Jenner-Clans wird weiterhin von der Pressesprecherin repräsentiert - mit Ausnahme von Kim!

Stattdessen wird sich nun Vollprofi Ina Treciokas um die Karriere der Neu-Mama kümmern - und die scheint einiges auf dem Kasten zu haben: Hollywood-Größen wie Sarah Jessica Parker, Owen Wilson, Salma Hayek und Katie Holmes stehen ebenfalls auf der Gehaltsliste der Agentin und das will etwas heißen.

Doch noch viel interessanter ist die Aussage eines Bekannten von Kim, der sich jetzt gegenüber der "New York Post" über den Wechsel äußerte:

"Sie möchte sich aus der PR-Maschine der Kardashian-Familie befreien und Kanye hat ihr dazu geraten, ihr eigenes Team auf die Beine zu stellen."

Dass der Einfluss ihres Lovers Kanye West mitunter ein Grund für den plötzlichen Wandel war, leuchtet ein. Immerhin äußerte der Vater des gemeinsamen Babys North immer wieder Bedenken in Sachen Reality-TV.

Doch vielleicht ist auch das Drogen-Drama um Schwager Lamar Odom und Schwester Khloe Kardashian das Problem. Immerhin litt das Image der Familie in den vergangenen Monaten erheblich unter den Skandalen um den NBA-Spieler und die Gerüchte um das Aus der Reality-Serie "Keeping up with the Kardashians" werden immer lauter.

Das sinkende Schiff verlassen? Vielleicht die klügste Entscheidung, die Kim Kardashian je getroffen hat...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion