Kim Kardashian ist unglücklich.

Kim Kardashian: Drohen ihr Wochenbettdepressionen?

01.07.2013 > 00:00

© Getty Images

Vor wenigen Tagen erst erblickte die erste Tochter von Kim Kardashian (32) und Kanye West (35) das Licht der Welt. Die jungen Eltern sollten nun schier überglücklich über ihr gesundes Mädchen sein sollte man meinen. Neu-Mama Kim allerdings soll es gar nicht gut gehen.

Seit sie mit der Kleinen, die auf den merkwürdigen Namen North West hört, zu Hause ist, soll ihre Laune nämlich rapide bergab gehen. Eine Quelle berichtet, dass der Reality-Star in ihren eigenen vier Wänden "einfach verrückt" wird, das will radaronline wissen. Und das, obwohl sie daheim von all ihren Liebsten umgeben ist. Aber genau das scheint der jungen Mutter so richtig auf den Geist zu gehen. "Sie sagt, sie fühlt sich isoliert und will aus dem Haus gehen, aber sie kann nicht, denn sie will nicht von Paparazzi abgelichtet werden", beschreibt der Insider Kims Dilemma. Offensichtlich wünscht sich die Kardashian ihr altes Leben zurück und ist gar nicht glücklich, nun mehr Hausfrau als Party-Girl zu sein. Diese Unzufriedenheit gibt allerdings wahrhaftigen Grund zur Sorgen: nicht wenige Frauen entwickeln nach der Geburt eines Kindes Wochenbettdepressionen. Und die sind mehr als ernst zu nehmen.

Wir raten Kim: angezogen, Sonnenbrille auf und gemeinsam mit Baby North die Welt entdecken! Dann geht die Laune bestimmt auch wieder hoch...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion