Kim Kardashian präsentiert stolz ihren neuen Diamantring

Kim Kardashian: Ex Bodyguard im Verdacht als Drahzieher des Raubüberfalls

04.10.2016 > 11:45

© Getty Images

Schon die einfachen Schilderungen des Vorfalls lassen einen Fragen: Wo war denn der Bodyguard? Der Raubüberfall auf Kim Kardashian, bei dem sie unter anderem um ihren 4-Millionen-Dollar-Verlobungsring und ihr Handy erleichtert wurde, dauerte nur sechs Minuten. Und zufällig erwischten die Gangster das Zeitfenster, in dem Kim kurzzeitig nicht bewacht wurde. Dementsprechend verdichten sich die Hinweise, dass ein Insider wertvolle Informationen an die Räuber gegeben hat. 

"Die Behörden vermuten, dass die fünf Räuber Kontakt zu jemandem aus Kims Umfeld und Sicherheitskreisen hatten und dadurch ihren Tagesablauf kannten. Sie wussten, dass in dieser Nacht keine Personenschützer bei ihr waren", zitiert das Portal Page Six einen Polizei-Insider. Und sogar ein konkreter Verdächtiger sei bereits gefunden. 

Ein ehemaliger Bodyguard von Kim sei derzeit im Zentrum der Ermittlungen. Er kennt die Wege und Abläufe von einem vorherigen Paris-Besuch von Kim Kardashian gut und hätte alle Informationen, die die Räuber gebraucht hätten.

 

 

TAGS:

High Heels Hilfe: Nie wieder schmerzende Füße dank dieser Tipps

Lieblinge der Redaktion