Kim Kardashian und Kanye West sind sauer.

Kim Kardashian & Kanye West ziehen gegen YouTube-Mitgründer vor Gericht

01.11.2013 > 00:00

© Marc Piasecki / Getty Images

Kim Kardashian und Kanye West sind sauer: Sie verklagen den YouTube-Mitgründer Chad Hurley, weil der ein Video der Verlobung online gestellt hatte.

Das Leben und die Auftritte von Kim Kardashian und Kanye West sind immer gut durchgeplant. Schließlich bekommt vor allem Kim Kardashian Geld dafür, wenn Neuigkeiten und exklusive Bilder bei ihrer Reality-Show "Keeping Up With The Kardashians" gezeigt werden.

Umso ärgerlicher für Kim Kardashian und Kanye West, wenn Bilder, die sie verkaufen wollten, schon vorher durchsickern. So geschehen ist das bei der Verlobung. Als Kanye West vor Kim Kardashian in einem gemieteten Stadion auf die Knie ging, waren viele Kameras mit dabei. Die Ausstrahlung des Materials sollte eine große Geschichte bei "Keeping Up With The Kardashians" sein.

Doch daraus wurde nichts: Chad Hurley filmte die Szene der Verlobung ebenfalls mit und lud das Video natürlich gleich auf seine neue Videoplattform. Dafür soll er nun büßen!

Kim Kardashian und Kanye West haben Klage gegen ihn eingereicht. Angeblich habe der YouTube-Mitgründer eine Geheimhaltungsklausel unterzeichnet, bevor er zur Geburtstagsparty von Kim Kardashian durfte. Gegen die habe er nun verstoßen und muss diesen Vertragsbruch bald vor Gericht verantworten.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion