So glücklich wie an Kris Seite sah man Kim Kardashian lange nicht

Kim Kardashian: Schwestern hassen ihren Mann!

19.09.2011 > 00:00

© Ilya S. Savenok, Getty

Bei den Kardashians gibt's Ärger! Schon kurz nach der Trauung im August 2011 ziehen bei Kim Kardashian und Kris Humphries dunkle Wolken vor den rosaroten Himmel. Kommt nach der Traumhochzeit etwa der Alptraum?

Wenn sich der Hass der Kardashian-Schwestern Khloe und Kourtney auf den neuen Mann ihrer Schwester nicht bald verzieht, sieht alles danach aus! Und "Mr. Kim Kardashian" ist nicht ganz unschuldig an dem ganzen Drama: Bei einem Familien-Tripp nach Bora Bora soll er Kourtney böse kritisiert haben. Sie lasse sich von ihrem 21 Monate alten Sohn Mason alles gefallen, benehme sich wie seine Sklavin. Und damit nicht genug: Kris schubste seine Schwägerin vom Steg ins Wasser. Sie verlor einen Ohrring und flippte total aus. Das man sich mit so einem kindischen Verhalten keine Freunde macht, ist klar. Die Schwestern vermuten, dass sich jetzt zeigt, wie Kims Mann Kris wirklich drauf ist. Warum hat man sonst so kurz nach der Hochzeit schon so miese Laune? Sie glauben, Kris habe Kim Kardashian nur benutzt, um sich in ihrem Rampenlicht zu sonnen!

Andererseits, vielleicht war sich Kris vor der Trauung auch nicht bewusst, dass er nicht nur Kim Kardashian, sondern auch deren ganze Familie heiratet. Die Kardashians sind so eng miteinander da hat man es als neuer Mann, als "Eindringling", nicht immer ganz einfach. Doch hat man Kim Kardashian lange nicht so unverkrampft und glücklich gesehen, wie in seiner Gegenwart. Und vielleicht sind die Kardashian-Schwestern ja auch nur neidisch auf den neuen Mann in der Familie und befürchten, selbst nicht mehr genug Rampenlicht abzubekommen?

TAGS:
Lieblinge der Redaktion