Baby North kurz nach dem Aufwachen

Kim Kardashian: So wird Baby North gewickelt

04.10.2013 > 00:00

© Kim Kardashian/Instagram

Pucken ist nichts Neues: Es ist eine besondere Art und Weise sein Baby zu wickeln. Manche halten es für sehr sinnvoll - andere Menschen wiederum sind strikt dagegen.

Kim Kardashian ist wohl eine, die es gerne macht - und genau dann, wann es ausschließlich angewendet werden sollte: beim Schlafen.

Sie postete via Instagram ein Foto von Baby North kurz nach dem Aufwachen - komplett eingewickelt.

Richtiges Pucken gibt einem Baby das Gefühl von Halt und Wärme - so wie im Mutterleib.

Falsches Wickeln, sagen die Kritiker, kann Nerven einklemmen. Denn immerhin macht man ein Baby damit bewegungsunfähig.

Wichtig ist: Wenn es gemacht wird, dann nur nachts und nur in den ersten Lebenswochen. Und nicht vergessen: Jedes Kind ist anders - die einigen werden es mögen - die anderen werden es partout nicht wollen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion