Bei Kanye West und Kim Kardashian hängt der Haussegen schief.

Kim Kardashian und Kanye West: Paartherapie

11.08.2013 > 00:00

© GettyImages

Steht die Beziehung des Promi-Pärchens etwa schon vor dem Aus?

Angeblich sollen sich Kim Kardashian (32) und Kanye West (36) für eine Paartherapie entschieden haben, denn seit der Geburt von Töchterchen North geht es bei den beiden drunter und drüber.

Die Wutausbrüche des Rappers sollen sich deutlich gehäuft haben und seine schlechte Laune sei kaum noch zu ertragen. Deshalb soll ein Therapeut jetzt das junge Liebesglück retten.

"Er hilft ihnen, das durchzustehen. Kim weiß, dass Kanye ein Alphamännchen ist, aber sie findet es schwierig, seine Launen auszuhalten.", verrät ein Nahestehender dem britischen "Closer"-Magazin.

Auch die aktuelle Wohnsituation der beiden könnte das Fass bald zum Überlaufen bringen, denn die frisch gebackenen Eltern leben im Haus von Kris Jenner (57), Kims quirliger Mutter.

"In Kris Haus gehen ständig Familienfreunde und Geschäftspartner ein und aus und das regt Kanye auf und macht ihn wirklich übellaunig. Wenn er sauer ist, dann konfrontiert er die Leute damit und bekommt Tobsuchtsanfälle.", weiß der Insider zu berichten.

Hoffentlich bekommt Kanye seine Wutausbrüche bald in den Griff, denn Kim ist ein gebranntes Kind: Ihr Ex-Mann Damon Thomas misshandelte das It-Girl regelmäßig und schlug sie, wenn er wütend wurde. Wenn der Rapper nicht lernt, mit seinen Aggressionen umzugehen, könnte Kim also ganz schnell verschwunden sein...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion