Familie West bei der Pariser Fashion Week.

Kim Kardashian: Unterschriften gegen Baby-Mode

05.11.2014 > 00:00

© SIPA/WENN.com

Der Kardashian-Clan bekommt viel Gegenwind. Eine Mutter hat nun sogar eine Petition gegen die Familie gestartet.

Grund dafür ist die Kinder- und Baby-Kollektion der Kardashians, die zu sehr nach Lolita aussehe. Für "Babies'R'Us" haben Kourtney, Khloe und Kim Kardashian Mode für die Jüngsten entworfen. Doch die kommt bei vielen gar nicht gut an unter anderem bei Amie Logan. Die Mutter fordert: "Sie sollten die Kleider-Kollektion aus dem Sortiment schmeißen. Dieser Wahnsinn muss aufhören!"

Amie Logan startete eine Online-Petition, um genau das zu bewirken: "Ich möchte nicht, dass mein Kind sich wie ein Pornostar kleidet. Solche Mode ist schädigend für die Kinder", erklärte sie. "Die Kardashians machen Babys zu Sexobjekten."

Fast 3000 Unterschriften hat sie bisher gesammelt. Die Kollektion enthält unter anderem eine Fellweste mit Leoparden-Optik, Lederleggins und Lederminiröcke. So einen trug auch schon Baby North West bei ihrem ersten Besuch einer Modeschau in Paris. "Babies'R'Us" hat bereits auf die Forderungen der Mütter reagiert und erklärt, die Kleidung auf keinen Fall aus dem Sortiment zu nehmen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion