Wie die Kleine wohl aussieht?

Kim Kardashian: Von Paparazzi bedroht und gestalkt!

07.06.2013 > 00:00

© Kim Kardashian / Twitter

Au weia, Promi zu sein ist auch nicht immer einfach.

Diese schmerzliche Erfahrung musste jetzt Kim Kardashian (32) machen. Offensichtlich hatte der Reality-Doku-Star eine ziemlich unangenehme Begegnung mit besonders hartnäckigen Paparazzi. Nachdem sie den Fotografen untersagt hatte, Bilder von ihr zu machen, wurden die wohl sehr ungemütlich.

Kim schimpfte auf Twitter: "Ich habe die Papparazzi heute daran gehindert , ein Foto von mir zu schießen. Sie haben mich daraufhin bedroht und gesagt, wenn ich sie weiter behindern würde, würde die Welt, in der ich lebe, sehr gefährlich werden. Wie können sie es wagen mein Leben und mein ungeborenes Kind zu bedrohen? Die Situation ist wirklich komplett außer Kontrolle geraten."

Außerdem schreibt sie, dass sie einfach müde ist, ständig präsent zu sein und für die Kameras zu lächeln. Schließlich erklärt sie ihre Situation: "Ich lebe ein öffentliches Leben. Ich lebe mein Leben in einer Reality-Show, die die ganze Welt sehen kann. Ich liebe mein Leben, aber wenn die Kameras nicht mehr filmen, heißt das nicht, dass ich nicht auch eine Pause möchte. Ich bin jetzt 32 Jahre alt und ich werde bald Mutter. Ich bin nicht mehr 25 und ziehe durch die Clubs von LA. Es gibt absolut keine Entschuldigung für Drohungen und Stalking."

Eine deutliche Ansage, die durchaus nachvollziehbar ist. Kim Kardashian hat die Öffentlichkeit nie gescheut, dass sie jetzt, kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes etwas Ruhe braucht, ist nur menschlich.

Hoffentlich wird ihr diese auch gegönnt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion