Jamie Foxx hat Ärger: Weil sich einer seiner Angestellten auf einer Party vor zwei Jahren schwer verletzte, hat der Betroffene jetzt Klage gegen den Schauspieler eingereicht!

Klage nach Party

22.04.2009 > 00:00

© GETTY IMAGES

2007 ließ es Jamie Foxx so richtig krachen, schmiss als Gastgeber eine Party im Hollywood-Club "Social" und stellte zu diesem Zweck einen Mann ein, William Presler, der hinter einer Bar aus Eis stehen und die Getränke über die Theke schubsen sollte. Zwei Jahre nach seinem Job bei Jamie hat der Betroffene vor einem Gericht in Los Angeles Klage gegen den Schauspieler eingereicht. Die Begründung? Während der Feier hätten die betrunken Gäste rund um die Bar ihre Drinks fallen lassen, so dass überall Glassplitter herum lagen. Sein Versuch, die Unordnung zu beseitigen, sei vom Manager des Clubs unterbunden worden. Der habe es vielmehr vorgezogen, die Scherben mit dem Fuß Richtung Bar zu kicken. Schmerzhaftes Ende der Geschichte: Gegen Ende der Party rutschte der Kläger aus, fiel in einen Haufen aus Glassplittern und verletzte sich so schwer, dass 170 Stiche nötig waren, um seine linke Hand wieder einigermaßen in Ordnung zu bringen. Seinen Traum, ein Gehirnchirurg zu werden, konnte er damit allerdings begraben. Und dafür will er laut Tmz.com jetzt Jamie Foxx zur Verantwortung ziehen! Noch ist unklar, was genau seine Forderungen sind. Ein offizielles Statement von Jamie blieb bislang aus.

Lieblinge der Redaktion