Knightley graut's vor Bühnendebüt

Knightley graut's vor Bühnendebüt

16.12.2009 > 00:00

Keira Knightley hätte die Chance beinahe ausgeschlagen, am Londoner West End Theater zu spielen - weil sie befürchtet, dass die Kritiker sie "bei lebendigem Leibe verbrennen" werden. Die "Fluch der Karibik"-Darstellerin wird neben Damian Lewis und Tara Fitzgerald in einem Revival von Molieres Theaterklassiker "Der Menschenfeind" auf der Bühne stehen, das heute in der britischen Hauptstadt Premiere feiert. Knightley befürchtet jedoch, dass ihre Performance in der Produktion, die bis März laufen wird, einige negative Kritiken erhalten wird - aber sie ist entschlossen, sich von den Kritiken nicht abschrecken zu lassen. Knightley: "(Ich weiß, ich werde von den Kritikern) bei lebendigem Leibe verbrannt (werden). Ich gehe da nicht mit irgendwelchen hohen Erwartungen hinein, großartige Kritiken zu bekommen. Ich dachte, wenn ich nicht jetzt Theater spiele, werde ich wohl anfangen, zu viel Angst zu haben, es zu machen. Also dachte ich einfach, okay, tauche ein und versuch's mal. Wenn mein Bestes nicht gut genug ist, dann sei es so." © WENN

Lieblinge der Redaktion