"Köln 50667": Stirbt dieser Star den Serientod?

"Köln 50667": Drogen-Vorwürfe am Set!

11.10.2017 > 11:24

© RTL II

Nehmen die Darsteller von „Köln 50667“ wirklich Drogen? Seit der Sommer gibt es Koks-Vorwürfe gegen einige Stars der Serie – diese haben sich jetzt nochmal verhärtet.

„Lieber Cast! Bitte ohne moralischen Zeigefinger von mir zu verstehen: Ich bin jetzt des öfteren von verschiedenen Menschen darauf angesprochen worden, ob es bei uns im Cast ,schneien‘ würde?! Auch aus der Führungsebene. Wenn ihr wisst, was ich meine … Ich habe das verneint, ich hoffe, das habe ich richtig gesagt!“, schrieb Schauspielercoach laut der „Bild“-Zeitung in einer Whatsapp-Gruppe an die Darsteller.

Danach wurden Drogenschnelltests angefordert. Ein Darsteller sagt dazu: „Drogen sind für die meisten da kein Fremdwort. Das sind eben junge Leute, die auf einmal ziemlich bekannt geworden sind. Am Set weiß man ganz genau, wer regelmäßig mit ‘ner Fahne kommt, total bekifft ist oder ein weißes Näschen hat.“

Sowohl RTL II und auch die Produktionsfirma filmpool lehnen Drogen strikt ab und ist am Set untersagt – im schlimmsten Fall kann das sofort zur Kündigung führen. „Für uns sind Drogen ein absolutes NoGo – bereits dem geringsten Verdacht gehen wir entschieden nach. Sollte sich bestätigen, dass ein Mitarbeiter während der Arbeit, sei es am Set oder im Büro, Drogen konsumiert, würden wir fristlos kündigen. Das Gerücht aus dem Sommer dieses Jahres hat sich letztlich nicht bestätigt“, so Felix Wesseler in der „Bild“.

 
TAGS:

High Heels Hilfe: Nie wieder schmerzende Füße dank dieser Tipps

Lieblinge der Redaktion