"Köln 50667": Fans sind über den Serientod von Inka verärgert

"Köln 50667": Fans sind über den Serientod von Inka verärgert

08.07.2016 > 12:07

© RTL II

Fans von „Köln 50667“ können den Serientod von Inka nach rund einer Woche noch immer nicht fassen.

In der Serie hatte Inka einen Unfall, daraufhin kam sie in ein Krankenhaus und musste dort notoperiert werden. Es gab jedoch keine Rettung mehr: Der Arzt hat die traurige Nachricht übermittelt, dass es Inka nicht geschafft hat. Letztendlich ist sie an einem Hirntod gestorben, die Geräte wurden danach abgestellt.

Bei „Köln 50667“ war es der erste Tod. Und obwohl RTL II damit eine Rekord-Quote erzielte, kommt das nicht bei allen Fans gut an. Auf der Facebook-Seite von „Köln 50667“ herrschte seit dem Serientod ein regelrechter Shitstorm.

"Warum ausgerechnet den Serientod? Ich hab Rotz und Wasser geheult. Man kann auch anders aussteigen oder wollen das die Serienmacher immer so", schreibt eine Userin. "Ich finde diese inzinierten Ausstiege immer so unnötig und es auf die Art zu machen, find ich richtig sch***, weil sowas nimmt einen mit", heißt es in einem anderen Kommentar. Da bleibt nur zu hoffen, dass es der einzige Serientod bei „Köln 50667“ bleiben wird…

 
TAGS:
Bikini
 
Preis: EUR 12,48 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
 
Preis:
Tischventilator-Powerbank
UVP: EUR 15,00
Preis: EUR 7,99 Prime-Versand
Sie sparen: 7,01 EUR (47%)
Lieblinge der Redaktion