Meike und Alex lieben den Rockabilly-Style

Köln 50667 goes Rockabilly mit Meike & Alex!

30.01.2013 > 00:00

© RTL 2

Das ist das pure "Rock'n'Roll"-Feeling zum Anziehen! Sexy Pencil-Skirts, weite Tellerröcke, Polka Dot- oder Raubtier-Prints und dazu Fifties-Rollen im Haar. Kurz gesagt: der Rockabilly-Style! Und weil Punk und Rock 'n' Roll nie richtig out sind, ist auch die dazugehörige Mode ein echter Dauerbrenner! Doch was macht diesen Vintage-Look eigentlich aus? Meike und Alex aus "Köln 50667" leben und lieben den Style und erklären uns, wie er funktioniert.

"Rockabilly ist total vielfältig", sagt Meike im InTouch-Interview, "Von Petticoats über Latzhosen, von der Steckfrisur, über Locken zur mit Pomade gestylten Tolle. Grelle Farben treffen auf schlichte, es ist immer elegant und doch alltagstauglich."

Für Meike und Alex aus "Köln 50667" geht es nicht nur um die Klamotte - vor allem der Lifestyle, die Musik und das Flair der 50er- und 60er-Jahre faszinieren sie. "Mädchen waren noch Mädchen und wurden auch wie solche behandelt, Männer waren noch Gentlemen. Und das finde ich schön!", erklärt Meike ihren Vintage-Faible - und die davon inspirierten Looks.

Das perfekte Outfit besteht für Meike aus den Klassikern des Rockabilly-Styles: Bleistiftrock, karierte Bluse, High Heels und Hochsteckfrisur mit Bandana - am liebsten in schlichten Farben. Pro Monat investiert sie bis zu 300 Euro in ihre Outfits. Auch Alex legt monatlich 100 und 200 Euro auf den Ladentisch und shoppt am liebsten weiße Ripp-Unterhemden, ärmellose Holfällerhemden, Jeans und Biker Boots.

Nicht nur Geld, sondern auch Zeit summiert sich beim Rockabilly-Styling schnell: "Wenn es ein normaler Wochentag ist, sind es etwa 20 bis 30 Minuten", sagt Meike, "Wenn ich ausgehe kann es auch schon mal 45 Minuten bis zu einer Stunde dauern." Zum Retro-Look gehört natürlich auch die stilechte Haartolle. Meikes Styling-Tipp: nicht an Haarspray und Haarklammern sparen! "Ich versuche es einfach so oft, bis es so aussieht, wie ich es mir vorstelle. Was solche Dinge betrifft, bin ich ein absoluter "Monk". Es muss perfekt sein." Alex ist fixer im Bad - für ihn reichen Haarbürste, Pomade und als Basis ein guter Haarschnitt. In 30 Minuten steht sein Look: "ein Mix aus dem Orginal-Style der 50er, 60er und neuen Sachen, die dazu passen."

Die besten Fashion-Vorbilder für den Rockabilly-Style? Audrey Hepburn, Romy Schneider und Gwen Stefani sind Meikes Favoriten. "Aber ich eifre keinem zu 100 Prozent nach", sagt die Neu-Kölnerin. Alex bewundert Meikes Stilgefühl: "Das Beste an ihrem Look ist, dass sie niemanden kopiert, sondern immer ihren eigenen Style hat."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion