Ein Autogramm von Kourtney Kardashian kostet einiges.

Kourtney Kardashian ist teuer

03.09.2013 > 00:00

© WENN.com

Kourtney Kardashian ist eine echte Diva und scheint, im Gegensatz zu ihrer Schwester Kim Kardashian, richtig arm zu sein.

Denn Kourtney verlangte von ihren Fans, für ein Autogramm 150 Dollar zu zahlen!

Wie die US-Ausgabe der InTouch berichtet, hatte sich Kourtney Kardashian in einem Hotel und Casino in Las Vegas angesagt. Dort wollte der Reality-Star Autogramme geben und mit seinen Fans Zeit verbringen. Die kamen in Scharen, um Kourtney Kardashian live zu sehen.

Vor Ort wurden sie zunächst darüber informiert, dass Kourtney Kardashian nur Dinge signieren würde, die sie voher im Shop gekauft haben. Das ließen sich die Fans noch gefallen, aber es kam noch besser.

Ein pinkes Papier teilte den Fans mit, dass sie 150 Dollar, umgerechnet rund 114 Euro, zahlen sollten, um Kourtney Kardashian zu sehen - pro Person! Ganz schön teuer, vor allem, weil auch viele Mütter ihre Kinder zum eigentlich geplanten Treffen mit der Kardashian-Schwester gebracht hatten.

So viel Geld zu zahlen, das sahen viele nicht ein. Mit dieser Aktion hat sich Kourtney Kardashian keine Freund gemacht. Ein Fan berichtete: "Ich habe extra gestern angerufen und gefragt und mir wurde gesagt, dass ich das nicht kaufen muss. Also sind wir hier runter gefahren, ich habe das Benzin bezahlt und meinen Kindern gesagt, dass sie sie sehen können. Und jetzt ist alles anders. Ich bin kein Fan mehr!"

Aber auch die, die die 150 Dollar zahlten, wurden enttäuscht. Statt kurz mit Kourtney Kardashian sprechen zu können, gab es nur Massenabfertigung und deshalb auch nach dem Treffen und trotz Autogramm lange Gesichter.

Nicht aber bei Kourtney Kardashian: Die schien das gerade eingenommene Geld gleich wieder auszugeben und genoss den Abend in Spa und Nachtclub.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion