"Breaking Dawn ": Weltpremiere mit Kristen Stewart & Robert PattinsonMit Vamp-Mähne und Korsagen-Oberteil wirkte Kristen Stewart sexy wie nie...

Kristen Stewart: Sie bleibt Schneewittchen, Rupert Sanders ist raus

19.11.2012 > 00:00

© GettyImages

Aus dieser Affäre sind am Ende eigentlich alle Beteiligten als Verlierer herausgegangen. Aber einer hat noch etwas mehr verloren als die anderen: Rupert Sanders (41) ist seinen Job als Regisseur von "Snow White And The Huntsman" los. Kristen Stewart (22) hingegen darf auch in der Fortsetzung das Schneewittchen spielen.

"Das Drehbuch ist verfasst und die Produktion beginnt Ende nächsten Jahres", erklärte eine Quelle dem Online-Dienst "RadarOnline". "Rupert Sanders wird definitiv kein Teil des Projekts sein."

Wir erinnern uns: Nachdem bekannt wurde, dass Kristen Stewart während der Dreharbeiten zum ersten Teil von "Snow White And The Huntsman" eine heiße Affäre mit dem verheirateten Familienvater Rupert Sanders hatte, brach ein wahrer Sturm der Empörung los.

Offenbar verzichtet der Regisseur nun auf die weitere Mitarbeit an dem Erfolgs-Film, um seine Ehe zu retten. Seine Frau findet die Vorstellung, dass er noch ein weiteres Mal so eng mit Kristen Stewart zusammenarbeiten könnte, offenbar nicht so erbaulich. "Rupert lehnte die Mitarbeit von Anfang ab, weil er immer noch verzweifelt versucht, seine Ehe zu retten", so die Quelle weiter. "Die Suche nach einem neuen Regisseur läuft immer noch."

Für Kristen Stewart scheinen sich nach dem Skandal hingegen langsam die Wogen zu glätten - zumindest hat Robert Pattinson ihr den Seitensprung verziehen. Beruflich sieht es derzeit allerdings auch für sie nicht besonders rosig aus. "Kristen macht sich große Sorgen um ihre Schauspielkarreire", weiß der Insider. "Außer 'Snow White' hat sie keine anderen Projekte laufen." Ihr Freund Robert Pattinson (26) und sogar ihre "Twilight"-Co-Stars Taylor Lautner und Ashley Greene hätten mehr Angebote als sie.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion