Kristen Stewart: Verhindert Affäre "Schneewittchen"-Nachfolger?

Kristen Stewart: Verhindert Affäre "Schneewittchen"-Nachfolger?

27.07.2012 > 00:00

Kristen Stewarts Affäre könnte zufolge haben, dass es nun keinen zweiten Teil von "Snow White and the Huntsman" geben wird - dieser war angeblich bereits geplant. Die Schauspielerin und der "Snow White and the Huntsman"-Regisseur Rupert Sanders könnten mit ihrer Affäre nun einen zweiten Teil des Kassenschlagers "Snow White and the Huntsman" verhindert haben, spekulieren amerikanischen Medien. Wie der Promi-Blogger Perez Hilton auf seiner Website berichtet, soll Universal bereits damit begonnen haben, an dem Nachfolger zu arbeiten, diesen nun jedoch auf Eis legen, da eine Zusammenarbeit am Set sich als schwierig erweisen könnte. Kristen Stewart hatte vor zwei Tagen gestanden, dass sie eine Affäre mit Sanders hatte, der bei dem Streifen die Regie führte. Besonders pikant: Auch Sanders' Ehefrau Liberty Ross ist in dem Film zu sehen, sie spielt die Königin Eleonore, Schneewittchens Mutter. Diese hat sich jedoch bereits gerächt: Via Twitter machte Ross ihrem Groll auf ihre Nebenbuhlerin Luft, indem sie vor der Löschung ihres Accounts ein Foto eines heruntergekommenen Schneewittchens postete und dazu bemerkte: "Gar nicht mal so schön und rein." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion