Kristen Stewart zieht für eine Filmrolle blank

Kristen Stewart zeigt sich in ihrem neuen Film komplett nackt

06.10.2016 > 21:45

© Getty Images

Nacktszenen sind selbst für die erfahrensten Schauspieler eine Herausforderungen. Seine Scham abzulegen und trotz des großen Kamerateams um sich herum die Hüllen fallen zu lassen, fällt nicht jedem leicht. Kristen Stewart hingegen hat überhaupt kein Problem mit Nacktheit und zog sich deswegen auch ohne Umstände für den Film ‚Personal Shopper’ aus.

 

"Ich hatte keine Bedenken", gibt sich Kristen gegenüber dem ‚W’-Magazin selbstbewusst. Der französische Regisseur Olivier Assayas habe ihr ein sehr sicheres Gefühl vermittelt. "Ich habe mich auch total wohlgefühlt mit Olivier. Die Szenen, in denen ich keine Kleidung anhatte oder die von Außenstehenden als 'riskant' empfunden werden können, hat er nicht gewürdigt. Das sind eben Franzosen.“

Das einzige, was an der Nacktszene schwer für sie gewesen sei, war es, die peinlich Berührte zu spielen, obwohl sie doch überhaupt keine Scham empfunden habe. „Ich persönlich war total ungeniert, aber in der Geschichte geht es um Scham. Und so ist es irgendwie total interessant, jemand zu sehen, der sich auszieht und entblößt, total entblößt. Das strahlt eine Stärke aus." Der Film (und Kristens nackter Körper) wird Anfang 2017 in den deutschen Kinos zu sehen sein. 

TAGS:
Bikini
 
Preis: EUR 12,48 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
UVP: EUR 59,90
Preis: EUR 44,90 Prime-Versand
Sie sparen: 15,00 EUR (25%)
Tischventilator-Powerbank
UVP: EUR 15,00
Preis: EUR 7,99 Prime-Versand
Sie sparen: 7,01 EUR (47%)
Lieblinge der Redaktion