Kristin Davis ist Mutter

Kristin Davis: Hauptrolle in neuer Serie

17.03.2013 > 00:00

Schon bald könnte es sein, dass Kristin Davis endlich wieder regelmäßig über unsere Bildschirme flimmert! Die Schauspielerin, die sich in "Sex and the City" als Charlotte in unser Herz gespielt hat, hat nämlich eine Hauptrolle in der neuen Comedy-Serie "Bad Teacher" bekommen.

Sie basiert auf der Komödie, die mit Cameron Diaz und Justin Timberlake in den Hauptrollen 2011 in den Kinos zu sehen war. Darin geht es um eine Lehrerin namens Meredith Davis, die von ihrem Verlobten sitzen gelassen wurde.

Ehemals eine Vorzeigefrau ist sie nun mittellos und unverschämt und versucht, in einem der Leherkollegen einen neuen Ehemann zu finden. Diese wird gespielt von Ari Greynor. Kristin Davis wird ihre Serienrivalin Ginny mimen. Diese unterrichtet Geschichte, ist Vorsitzende des Lehrerschaft und die Leiterin des Schulchores. Zumindest diese bekannten Tatsachen scheinen der ehemaligen "Charlotte"-Darstellerin wie auf den Leib geschneidert.

Neben Kristin Davis und Ari Greynor werden auch Sara Gilbert, bekannt aus "Roseanne" und David Allan Grear als Schuldirektor zu sehen sein.

Bereits der Kinofilm von "Bad Teacher" hatte große Erfolge, nun eine Serie daraus zu machen, lag nahe. Dass damit auch bald Kristin Davis wieder regelmäßig zu sehen sein wird, freut die Fans doppelt. Verpflichtet hat sich der "Sex-and-the City"-Star wie üblich erst mal für den Pilotfilm. Und wenn der gut ankommt, dann geht die Produktion in Serie. Die soll dann in der nächsten Saison auf CBS laufen, und hoffentlich auch bald bei uns in Deutschland ein neues regelmäßiges TV-Highlight werden.

Lieblinge der Redaktion