Auf dem Sterbebett liegend wird sie noch verklagt

Künstliches Koma: Angst um Bobbi Kristina Brown!

01.02.2015 > 00:00

© Getty Images

Drama um Bobbi Kristina Brown (21)! Die Tochter der verstorbenen Sängerin Whitney Houston wurde am Samstag leblos in ihrer Badewanne gefunden, musste anschließend ins künstliche Koma versetzt werden.

Ihr Ehemann Nick Gordon hatte Bobbi Kristina ohne Puls im Badezimmer entdeckt, sofort einen Notarzt verständigt. Noch vor Ort hatte Gordon versucht, seine Frau wiederzubeleben.

Mittlerweile soll Browns Zustand trotz künstlichen Komas stabil sein. Das bestätigte Polizeisprecherin Lisa Holland am Samstag auf einer Pressekonferenz. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen von einem medizinischen Problem aus - Hinweise auf Drogen oder Alkohol habe man bislang nicht gefunden.

Der Vorfall um Bobbi Kristina erinnert an den tragischen Tod ihrer Mutter: Whitney Houston war am 11. Februar 2012 im Alter von 48 Jahren tot in der Badewanne ihrer Suite im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles gefunden worden. Houston hatte vor ihrem Tod Kokain konsumiert, war anschließend in der Badewanne eingeschlafen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion