Neue Details zum Tod von Kurt Cobain!

Kurt Cobain: War Courtney Love Schuld am Tod?

02.05.2014 > 00:00

© Getty Images

Zwanzig Jahre nach dem Tod von Kurt Cobain hat die Polizei die Beweismittel, die bisher unter Verschluss waren, öffentlich gemacht. Nun meldet sich auch der Vater von Courtney Love zu Wort und behauptet, sie sei Schuld am Tod des Nirvana-Sängers.

"Ich habe keine Zweifel daran, dass sie dazu fähig war. Ich kann nicht beweisen, dass sie den Abzug gezogen hat, aber ich kann mit großer Wahrscheinlichkeit beweisen, dass sie involviert war", so Hank Harrison gegenüber Radar Online.

Die Vorwürfe sind nicht neu. Seit dem angeblichen Selbstmord des legendären Sängers fragen sich Fans und Freunde, ob es nicht doch Mord war. Sie behaupten, die Polizei habe gepfuscht, viele Beweise unter den Tisch fallen lassen.

Angeblich wollte sich Kurt Cobain von seiner Frau Courtney Love scheiden lassen, war zum Zeitpunkt seines Todes clean und nicht mehr suizidgefährdet. Dass er sich absichtlich den goldenen Schuss setzte, glauben viele nicht.

Die Notiz, die die Polizei veröffentlicht hat, gibt diesen Spekulationen neues Futter. In ihr bezeichnete Kurt Cobain Courtney Love als "pickelige Schlampe, die all dein Geld für Drogen klaut und rumhurt".

Was damals wirklich geschehen ist, wird wohl nicht mehr rekonstruiert werden können. Die neuerliche Debatte dürfte aber besonders für einen Menschen extrem hart sein: Frances Bean Cobain, die mittlerweile 21-jährige Tochter von Courtney Love und Kurt Cobain.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion