Kurt Coleman ist eitel und selbstverliebt.

Kurt Coleman: Teenager im Selfie-Wahn

18.04.2014 > 00:00

© Instagram / kurtcoleman

Kurt Coleman liebt vor allem sich selbst. Der 17-Jährige ist der wohl eitelste Mensch der Welt und möchte das Geschenk seines Anblickes der Welt nicht vorenthalten. So teilt er unzählige Selfies auf Facebook und Instagram mit seinen Fans, zu denen seit heute sogar Paris Hilton gehört.

Kein Wunder, schließlich wird Kurt Coleman auch von sich selbst als "die Paris Hilton von Australien" bezeichnet. "Sie interessiert sich für niemanden, sie macht einfach, was sie will", erklärte er.

Narzistisch ist er bis zum geht nicht mehr: "Ich bin so heiß und ich liebe mich!", so der Teenager. Er findet sich selbst perfekt und vergleicht sein Aussehen mit einer Mondfinsternis. Weil er so toll ist, fotografiert er sich immer und überall. Es gibt Selfies von Kurt Coleman an der Bushaltestelle, am Meer, im Meer, im Suhsi-Restaurant, im Bett und natürlich vor jedem Spiegel, den er findet.

"Die wahre Liebe = ich selbst", schreibt Kurt Coleman. So viel Egoismus wird belohnt. Inzwischen hat Kurt Coleman sein Gesicht schon in vielen Medien auf der ganzen Welt gesehen und rund 90.000 Follower auf Instagram und 175.000 Facebook-Likes.

Das sind allerdings nicht alles Menschen, die die hohe Meinung von Kurt Coleman, die er selbst hat, teilen. Darunter sind auch ziemlich viele Hater und er hat schon zugegeben, dass er regelmäßig auf der Straße beschimpft und ab und zu sogar verprügelt wird. Das ist wohl der Preis, den Kurt Coleman für seine Viertelstunde Ruhm bezahlen muss.

Lieblinge der Redaktion