Kylie Minogue denkt ans Aufhören

Kylie Minogue denkt ans Aufhören

24.10.2012 > 00:00

Kylie Minogue stellt sich regelmäßig vor, wie es wäre, mit der Musik aufzuhören - bisher handle es sich dabei jedoch nur um einen Wunschtraum, beteuert sie. Die Sängerin hat im Gespräch mit der britischen Ausgabe des Magazins "Closer" nun gestanden, dass sie oft darüber nachdenke, das Mikrofon zur Seite zu legen. "Ich denke oft ans Aufhören", enthüllt sie. "Ich stelle mir vor, wie es wäre und sehe mich in einem großen Haus und koche viel und mache ganz normale Sachen in Jogginghosen. Ich habe das Haar hochgesteckt und es ist nicht eine falsche Wimper in Sicht. Ich schaue in dieser Fantasie ziemlich schrecklich aus. Ich denke an einen großen Garten und Hunde. Vielleicht sogar eine Familie", erklärte sie, beteuerte jedoch, dass es sich dabei nur um einen Wunschtraum handle, sie jedoch noch lange Musik machen wolle. Während Minogue noch nicht in Pop-Rente gehen will, wird sich ein anderes geplantes Projekt der Australierin noch verzögern. Die Sängerin hatte ursprünglich geplant, noch in diesem Jahr ihr eigenes Musical ins Leben zu rufen, wird nun jedoch aller Voraussicht nach erst später dazu kommen, das Stück ihren Fans vorzustellen. Wie Minogue nun dem "Evening Standard" verraten hat, bedeute aufgeschoben jedoch keinesfalls aufgehoben. "Ich habe es ein bisschen hinten angestellt, weil so viele andere Dinge passiert sind", erklärt die "Spinning Around"-Interpretin. "Aber es schlummert nur, und wird auf die eine oder andere Art verwirklicht werden. Allerdings nicht, bevor ich nicht ein weiteres Album herausgebracht habe." Mit der Verzögerung sei jedoch zu rechnen gewesen, erklärt die Musikerin, die in dem Musical ihre größten Hits präsentieren lassen will. "Man hatte mich gewarnt, dass es lange dauern würde und jetzt kann ich das auch verstehen." Kylie Minogue hat in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum im Musikbusiness gefeiert. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion