Lady Gaga: Ärger wegen fehlender Unterwäsche?

Lady Gaga: Ärger wegen fehlender Unterwäsche?

09.05.2010 > 00:00

Lady Gaga wird von einer Dessous-Firma vorgeworfen, "unbezahlbare" Unterwäsche nicht an das Unternehmen zurückgegeben zu haben. Nach Angaben von Rigby and Peller haben diese der "Poker Face"-Sängerin sieben Unterwäsche-Stücke zugeschickt, damit Lady Gaga sie in ihrem nächsten Video tragen kann, mit der Aufforderung, diese danach unverzüglich wieder zurückzusenden. Diese Musterstücke sollten dann auf einer Fashion Show letzte Woche (endet 07. Mai 10) der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Angekommen sind aber nur drei der Stücke. Ein Sprecher der Firma zur britischen Zeitung "Daily Express": "Natürlich waren wir begeistert, dass Lady Gaga unsere neuen Stücke in ihrem nächsten Video nutzen wollte, aber wir haben betont, dass wir sie rechtzeitig für unsere Show zurückbrauchen. Es sind handgefertigte, einmalige Entwürfe, einfach unbezahlbar und nirgends in der Welt erhältlich. Daher sind wir wirklich enttäuscht, dass wir sie nicht zurückbekommen haben." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion