Lady Gaga: Ist sie eine Tierquälerin?

01.06.2015 > 00:00

Lady Gaga hat den Zorn vieler Hundefreunde auf sich gezogen. Die Sängerin zeigte ihren Hund Asia mit besonderem Schmuck. Die französische Bulldogge hat Ohrringe verpasst bekommen.

Schon vor einem Jahr bekam Lady Gaga wegen einer ähnlichen Aktion mächtig Ärger. Sogar die Tierschutzorganisation PETA kritisierte sie öffentlich, weil sie Asia in merkwürdige Juwelen gepackt und ihr Clipper an die Ohren gehängt hatte. "Lady Gaga kann es sich aussuchen, ob sie sich selbst mit aufwendigen oder sogar unbequemen Outfits dekoriert, aber Asia bekommt nicht die Chance, das selbst zu entscheiden!"

Nun sieht es so aus, als wäre ihr 29-jähriges Frauchen noch einen Schritt weiter gegangen: In beiden Ohrspitzen hat die einjährige Hündin pinkfarbene Knöpfchen. Das geht gar nicht, finden ihre Fans. Sie werfen ihr Tierquälerei vor da hilft auch die Aroma-Massage nicht, die die Bulldogge auf den Fotos bekommt.

Einige sind sich aber sicher, dass "Mother Monster" ihrem Liebling das nie antun würde. Sie glauben, es sind Sticker oder magnetische Steinchen, die man auch bald kaufen kann. Denn Lady Gaga hat angekündigt, eine Kleidungs- und Accessoire-Linie für Vierbeiner auf den Markt zu bringen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion