Lady Gaga liebt Frischfleisch!

Lady Gaga: Philippinen finden sie zu freizügig

20.05.2012 > 00:00

© Terry Richardson / VOGUE

Lady Gaga zeigt gerne Fleisch, besingt Judas. Damit löst sie heftige Proteste und Demonstrationen bei christlichen und muslimischen Glaubensgemeinschaften aus. Ihre "Born this Way"-Tour steht jedenfalls unter keinem guten Stern. Nachdem die Skandalnudel sich schon ein Auftritts-Verbot in Indonesien einhandelte und auch in Südkorea Ärger bekam ziehen nun die Philippinen nach: Sollte die Exentrikerin dort zu nackt auftreten droht jede Menge Ärger.

Kontrolleure checken nun ihre Outfits, überwachen sie, bewerten ihr Verhalten und verfolgen jeden Schritt der Sängerin. Philippinische Jugendliche demonstrieren mit "Stoppt Lady Gaga-Konzerte"-Plakaten auf der Straße. Doch es geht ihnen nicht nur um die Nackheit, auch mit den Texten haben die Menschen in Südostasien ein Problem: Songs wie "Judas" verletzen ihre Religion.

Tritt Lady Gaga nun bei ihren Shows ganz züchtig und hochgeschlossen auf und verzichtet auf manche Songs im Programm? Wir werden sehen!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion